Computerschreiben in 4 Stunden

Computer

Ob im Studium, im Beruf oder privat – ohne PC geht nichts mehr. Fast jeder sitzt heute am PC. Aber kaum jemand kann die Tastatur mit zehn Fingern blind bedienen.

Zehnfingersystem – Warum?

— Warum reichen 2 oder 3 Finger nicht aus?

Untersuchungen haben ergeben, dass man mit 2 oder 3 Fingern höchstens 15 Wörter (75 Anschläge) pro Minute tippen kann! Das ist so langsam wie von Hand zu schreiben! Beherrschen Sie das 10-Finger- System, verdoppelt sich die Geschwindigkeit von 15 auf 30 Wörter (150 Anschläge) pro Minute.
Angenommen, jemand sitzt nun pro Tag durchschnittlich etwa 1 Stunde am Computer, dann könnte er die Arbeit in der halben Zeit, also in einer ½ Stunde, erledigen. Eine Zeitersparnis von einer ½ Stunde am Tag bedeutet eine Zeitersparnis von 2½ Stunden in der Woche.
Und eine Zeitersparnis von 2 ½ Stunden pro Woche summiert sich zu 10 Stunden im Monat. Auf ein Jahr hochgerechnet sind das etwa 3 Arbeitswochen - mehr Freizeit oder Zeit für andere wichtige Dinge!

Beim herkömmlichen Tastaturlernen benötigt man ca. 30 - 40 Stunden, um diese Fähigkeit durch monotones Hämmern der Tasten zu erlernen. Im Gegensatz dazu handelt es sich beim ats-Konzept um einen mentalen Ansatz, bei dem viele Sinne aktiviert werden.

 
Wie funktioniert's?

Das ats-Konzept basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Gehirnforschung und anderen Elementen. Und das Wichtigste ist: Es funktioniert garantiert bei jedem, egal ob 8 Jahre oder 80 Jahre alt.

Mit dem ats-System ist es möglich, die Tastatur eines Computers in nur 4 Stunden blind bedienen zu lernen. Klingt unglaublich, ist aber wahr.
Die Firma ats (Accelerated Teaching Solutions AG) hat ein Trainingsprogramm entwickelt, das Erkenntnisse aus Pädagogik, Hirnforschung, Assoziations- und Visualisierungstechniken etc. kombiniert, um ein effektives und schnelles Lernen zu ermöglichen.
So ist beispielsweise jede Taste auf dem Tastenfeld mit einem Bild verknüpft, wodurch sich die Lage der einzelnen Buchstaben schnell einprägen lässt.
Durch den gezielten Einsatz von Farben, Musik und erprobten Entspannungstechniken wird der Lernprozess weiter unterstützt. Diese Elemente sind nicht neu. So nutzen beispielsweise auch Gedächtniskünstler Visualisierungstechniken um sich lange Zahlenreihen zu merken. Und auch Sportler prägen sich zunächst mit Hilfe von Mentaltechniken jeden Bewegungsablauf genau ein, bevor das motorische Training beginnt.
Neu ist die Kombination dieser Techniken zu einem Lernsystem, mit dem man in nur 4 Stunden die Tastatur blind zu bedienen lernt. Mit diesem Lernsystem gibt es kein stures Einhämmern auf die Tasten und keine frustrierenden Wiederholungen.
Im Gegenteil: mit diesem System macht es einfach Spaß, Computerschreiben zu lernen.