Grundbildung für Erwachsene

Kennen Sie Menschen, die Probleme mit dem Lesen, Schreiben und Rechnen haben? Vielleicht fallen Ihnen jetzt Personen ein, die eine andere Muttersprache haben oder aus Ländern mit einem mangelhaften Schulsystem kommen.
Schließlich gibt es in Österreich seit Maria Theresia die Schulpflicht und folglich müssten alle Lesen und Schreiben können.

Und doch ist es nicht so. Zirka 600.000 österreichische Erwachsene verfügen über keine ausreichenden Kenntnisse, die in ihrem Lebensumfeld – beruflich, privat und dem gesellschaftlichen Leben – vorausgesetzt werden.

Die Bandbreite dabei ist sehr groß. Sie reicht von fehlenden Basiskenntnissen im Umgang mit dem PC, geringen Lese-  Schreib- und Rechenkenntnissen bis hin zu tatsächlichem Analphabetismus.

Dies bedeutet, dass diese Menschen häufig Schwierigkeiten haben, Formulare und Anträge auszufüllen, Gebrauchsanleitungen, Warnhinweise, Verträge oder Zeitungsartikel zu verstehen. Sie haben Probleme mit dem Wechselgeld und können Kreditfallen nicht erkennen. Besonders nachteilig wirken sich diese Mängel natürlich in der Arbeitswelt aus, da in allen Arbeitsbereichen Schriftlichkeit, Rechenkenntnisse  und PC-Wissen eine wichtige Rolle spielen.

Viele Betroffene haben Angst davor, sich zu blamieren oder für dumm gehalten zu werden und „verstecken“ ihre Mängel vor ihrer Umwelt. Deshalb sei hier mit aller Deutlichkeit gesagt: Fehlende Schreib-,  Lese– und Rechenkenntnisse haben nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun, sondern meist mit einer „unglücklichen Lerngeschichte“. Oft stecken auch eine nicht entdeckte und daher nicht therapierte Legasthenie (Lese- Rechtschreibschwäche)  oder Dyskalkulie (Rechenschwäche) dahinter.

Neben der ständigen Angst entdeckt zu werden, sind Ausgrenzung vom gesellschaftlichen Leben, ein hohes Arbeitslosigkeitsrisiko, erhöhte Armutsgefährdung, Ausschluss von Weiterbildung und dadurch fehlende Entwicklungschancen die Folgen.

Lesen können heißt lernen können!

Bildung wird in unserer Gesellschaft und Arbeitswelt immer wichtiger und unverzichtbarer. Es ist keine Schande, wenn man die Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen verlernt oder nie gut genug gelernt hat. Jeder sollte die Chance bekommen und wahrnehmen, das nachzuholen bzw. aufzufrischen!

Als akademische Alphabetisierungs- und Basisbildungspädagogin gehe ich einfühlsam auf Ihre Probleme ein und fördere Sie, Ihrem Bildungsstand entsprechend.